03 Apr

„Nicht alles, was gezählt werden kann, zählt.“ (A. Einstein)

Viele Schulen unseres Landkreises beteiligten sich auch am diesjährigen regionalen Landeswettbewerb Mathematik für Oberschulen. Die 30 besten Teilnehmer aus den Klassenstufen 5, 6, 7 und 8 der Vorrunde im Dezember 2018 wetteiferten am 7. März 2019 um wertvolle Punkte. Auch unsere Heinrich-Heine-Oberschule war mit 4 Schülern wieder gut vertreten. Aus den Klassen 5 wurden Luisa Lehmann, aus den Klassen 6  Aileen Kraus und Sunay Syuelemanov und aus der Klasse 7 Nelli Lehmann nominiert. Gemeinsam mit den Teilnehmern aus den anderen Schulen hatten unsere Schüler in der großen Aula der Oberschule Aue-Zelle 2 Stunden schwere Kopfarbeit zu leisten, denn der gute Freund Taschenrechner war nicht erlaubt. Die begleitenden Lehrer saßen gleichzeitig an der Korrektur der erledigten Aufgaben. Gleich nach dem Mittagessen wurden die Preisträger des Wettbewerbs gekürt. Unsere 4 Teilnehmer können stolz auf sich sein, denn das Podium verfehlten sie nur knapp. Hoffen wir, dass ihnen die Lust an der Mathematik erhalten bleibt und auch nächstes Jahr wieder Schüler unserer Schule am Landeswettbewerb Mathematik teilnehmen dürfen.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

K. Männich und das Mathematiklehrerteam der Heinrich-Heine-Oberschule

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben